FAQ

WIE FUNKTIONIERT DIE OFFENE WERKSTATT?

Wenn Du schon Erfahrung an der Töpferscheibe hast und einen Ort zum Üben und Umsetzen Deiner Projekte suchst, dann werde Mitglied bei Halle Potter! Als Mitglied kannst Du immer freitags auf eigene Faust in der offenen Werkstatt an vier Drehscheiben arbeiten.

Bei Interesse machen wir einen Termin aus, bei dem Du Dir die Werkstatt anschauen kannst. Wenn von beiden Seiten alles passt, unterschreibst Du einen Vertrag, in dem Du Dich mit den Studio-Regeln einverstanden erklärst. Dann bekommst eine Einweisung ins Studio. Danach kannst Du freitags zwischen 12 und 21 Uhr so viel drehen oder aufbauen, wie Du möchtest. 

Weißer Ton zum Drehen und Aufbauen, Glasuren in sechs Farben und Engoben sind inklusive. Das Brennen kostet 7 Euro pro Kilo extra. 

Du bekommst einen Platz zum Aufbewahren Deiner Sachen und kannst alle vorhandenen Werkzeuge nutzen. 

Das Glasieren ist Dein Job, das Brennen (Schrühbrand bei 950 Grad und Glasurbrand bei 1250 Grad) übernehmen wir für Dich.

MUSS ICH MITGLIED SEIN, UM IN DER OFFENEN WERKSTATT ZU ARBEITEN?

Nein, wenn Du erstmal reinschnuppern willst oder ein überschaubares Projekt hast, kann Du Dich auch stundenweise einbuchen. Du solltest aber schon mal an der Drehscheibe gearbeitet haben. 
Dafür zahlst Du 14 Euro pro Stunde (vor Ort in bar oder per Paypal). Ton und Farben sind inklusive, das Brennen kostet 7 Euro pro Kilo.

WIE KANN ICH BEZAHLEN?

Offene Werkstatt: Die Mitgliedsgebühr für die offene Werkstatt wird monatlich per Lastschrift abgebucht (Mindestlaufzeit: 2 Monate). Die Mitgliedschaft beginnt immer zum 1. eines Monats, Kündigungsfrist: Spätestens drei Wochen vor Ablauf des Monats. 

Töpfer-Workshops: Wenn Du einen Kurs buchen möchtest, kannst Du ihn direkt auf der Website buchen und per Paypal bezahlen. Du kannst die Gebühr auch überweisen. Dazu schreibst Du mir eine Email, dann schicke ich Dir die Bezahldaten und eine Reservierung. Nach Zahlungseingang erhältst Du eine Bestätigung - und es kann losgehen.